Die Hagebutte – leuchtendes Geschenk der Natur

Die Frucht der Wild- oder Heckenrose (Rosa canina) ist etwas ganz Besonderes. Der Strauch der Wildrose ist weit verbreitet, von Europa bis nach Afrika, von Amerika bis nach Asien. Ihre meist rosafarbenen Blüten sind vergleichsweise unscheinbar. Die Früchte jedoch, als welche die Schalen der Hagebutte gewöhnlich bezeichnet werden, stecken voller Vitalstoffe für den Körper.

Wenn uns die kleinen “Leuchtkörper“ im Herbst vom entlaubten Strauch entgegen leuchten, signalisieren sie uns bereits ihre Pflanzenkraft. Die intensive rote bis orange Farbe der Hagebutte kommt von Carotinoiden (u. a. Lycopin), die der Körper teilweise in Vitamin A umwandeln kann. Am Bekanntesten ist ihr hoher Vitamin C-Gehalt, der den der Zitrone weit übersteigt. Daneben enthält die Hagebutte noch eine Menge weiterer Mikronährstoffe bzw. sekundärer Pflanzenstoffe (SPS), die es in sich haben. Dazu zählen mehrere B-Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe, Fruchtsäuren, Gerbstoffe, Polyphenole, Flavonoide, Triterpene - und besonders interessant aufgrund ihrer nachgewiesenen antientzündlichen Eigenschaften: Galactolipide.

Galactolipide sind Stoffe einer Substanzklasse, die aus Molekülen des Einfachzuckers Galactose, aus Glycerin und aus einem Fettsäureanteil aufgebaut sind. Ein Mitglied aus der Stoffgruppe der Galactolipide mit einem unaussprechlich langen Namen, der in der Fachwelt gerne einfach zu “GOPO“ abgekürzt wird, interessiert Forscher im Gesundheitsbereich besonders, da er wohl als natürlicher Schmerzstiller wirkt.

Aufhorchen lässt das vor allem Menschen mit Beschwerden aufgrund einer Gelenkabnutzung und/oder entzündlichen Prozessen in den Gelenken. Könnte “GOPO“ doch einen Weg aufzeigen, mit einem natürlichen Mittel Linderungseffekte zu erzielen.

Dass die Hagebutte neben dem GOPO-Galactolipid einen ungewöhnlich hohen Anteil an natürlichem Vitamin C enthält, ist bei Gelenkproblemen ebenfalls ein beachtenswerter Aspekt. Denn neben seiner antioxidativen Funktion, von der u. a. das Immunsystem profitiert, ist Vitamin C maßgeblich an der Kollagenbildung im Bindegewebe beteiligt. Dem Bindegewebe verdankt nicht nur die Haut letztlich ihr glattes, straffes Erscheinungsbild. Es bildet außerdem das Stützgewebe für Knorpel, Knochen, Sehnen und Muskeln und ernährt den ganzen Bewegungsapparat.

Auf Bioverfügbarkeit achten

Galactolipide zählen zu den fettlöslichen Stoffen. Leider können daher z. B. die tägliche Tasse Hagebuttentee oder die Hagebuttenmarmelade zum Frühstück keine nennenswerten Effekte erzielen. GOPO ist nicht wasserlöslich, überdies würden Temperaturen über 40°C seine Bioaktivität zerstören.

Um die wertgebenden Inhaltsstoffe der Hagebuttenfruchtschale weitestgehend zu erhalten, ist das schonende Trocknen und Vermahlenen der Fruchtschale zu einem Pulver der gebräuchlichste Weg. Dabei ist die Einhaltung bestimmter Qualitätskriterien wichtig, damit das Pulver die bioaktive Kraft der Hagebutte behält:

  • Beim Trocknungsprozess und den weiteren Verarbeitungsschritten wurden 40°C nicht überschritten.
  • Die Hagebutte sollte aus kontrolliert biologischem Anbau stammen (oder zumindest nachweislich rückstandskontrolliert sein).
  • Die wertgebenden Inhaltsstoffe der Hagebutte sollten nicht durch Zusatzstoffe gestreckt bzw. verdünnt sein.

Hagebutten-Pulver kann vielseitig eingesetzt werden. Das Pulver hat einen angenehmen, leicht säuerlichen Geschmack. Sie können es daher gut mit Getränken und Speisen wie Fruchtsaft, Joghurt, Müsli oder Salat kombinieren

Produktempfehlung

arthoro Hagebutte BIO

Nahrungsergänzung zur Gesunderhaltung von Knochen und Knorpeln: 100 % Bio-Hagebutten mit wertvollem Vitamin C, schonend verarbeitet in ein pflanzliches Nahrungsergänzungsmittel.

  • Enthält die Hagebuttensorte rosa canina L. aus kontrolliert biologischem Anbau
  • In Rohkostqualität
  • Pulver in praktischen Sticks
  • Vegan, frei von Gluten und Lactose
Hübner arthoro Hagebutte